top of page

TOKKA Shuffle Spielanleitung

  • für 2 bis 8 Spieler

  • ab 6 Jahren


TOKKA Shuffle funktioniert wie Shuffleboard, das traditionelle Pub-Spiel aus England.


Vorbereitung

Baue das Shuffleboard wie auf dem folgenden Bild:

Pro Seite werden von unten nach oben folgenden Banden verbaut: 3er-Bande, 2x 4er-Bande, 5er-Bande, 4er-Bande


Die 5er-Querbanden dienen zur Stabilität und markieren die Punktefelder. Das erste Feld ist das grösste und gibt 1 Punkt. Das zweite Feld gibt 2 Punkte und das dritte und kleinste Feld gibt 3 Punkte.

Das Spielfeld ist nach hinten offen. Im originalen Spiel Shuffleboard fallen die Steine über eine Kante. Du kannst das Spielfeld an der Tischkante platzieren, wenn du den gleichen Effekt möchtest. Das ist aber nicht nötig.


Spielregeln


Teams

Gespielt wird mit vier gleichfarbigen Steinen pro Spieler oder Team. Es können also pro Team bis zu vier Spieler mitmachen.


Spielstart

Ein Team, egal welches, beginnt. Die Startspielerin stösst einen Stein mit einer beliebigen Technik in das Spielfeld. Das Ziel ist, dass der Stein in einem möglichst hohen Punktebereich liegen bleibt.


Spielablauf

Dann ist der Spieler aus dem anderen Team an der Reihe. Auch er versucht, seinen Stein möglichst gut zu platzieren und Punkte zu erzielen.


Der eigene Stein soll dabei möglichst nicht hinten aus dem Spielfeld fliegen, denn diese Steine sind verloren und zählen in dieser Runde nicht.


Es ist erlaubt, Steine auf dem Spielfeld mit dem eigenen Stein und auch aus dem Spielfel zu stossen.


So spielen beide Teams abwechslungsweise alle ihre Steine. Dann wird ausgewertet.


Wertung

Es erhält nur dasjenige Team Punkte, dessen Stein oder Steine am nächsten am Spielfeldende liegen. Gewertet werden alle Steine, die vor dem ersten gegnerischen Stein liegen. Alle gegnerischen Steine und die eigenen, die hinter dem ersten gegnerischen Stein liegen, zählen nicht.


Wenn ein Stein im dritten Feld am Spielfeldende liegt, zählt das 3 Punkte. Das mittlere Feld gibt 2 Punkte und das erste Feld 1 Punkt.


Auf dem Bild erhält Schwarz die Punkte, da der schwarze Stein näher am Spielfeldende, in diesem Falle die Tischkante, liegt, als ein weisser Stein. Im Beispiel kriegt Schwarz 3 Punkte. Weiss geht in dieser Runde leer aus.


Würde im obigen Beispiel der weisse Stein in Feld zwei nicht dort, sondern in Feld 1 neben dem anderen weissen Stein liegen, dann bekäme Schwarz sogar 5 Punkte, da alle eigenen Steine bis zum ersten gegnerischen Stein gewertet werden.


Liegt ein Stein, der gewertet wird, von oben gesehen unter einer Bande zum angrenzenden Feld, zählt immer der tiefere Feldwert. Liegt der Stein unter der ersten Bande, gibt es keinen Punkt. Unter der zweiten Bande gibt es 1 Punkt. Unter der dritten Bande 2 Punkte und unter der letzten Bande 3 Punkte.


Auf dem Beispiel im Bild ist der schwarze Stein im Feld mit 3 Punkten und der weisse Stein im Feld mit 2 Punkten, denn von oben gesehen ist der Stein unter dem Querbalken.


Mehrere Runden

Ein Spiel geht über mehrere Runden. Das Team, das eine Runde gewinnt, darf in der nächsten Runde beginnen.


Ziel des Spiels

Das Team, welches als erstes 12 Punkte erreicht, gewinnt das Spiel.



Originales Shuffleboard

Diese Regeln unterscheiden sich folgendermassen von den originalen Shuffleboard-Regeln:

  • Das originale Shuffleboard-Spiel hat 4 Punktefelder.

  • Es wird auf 15 Punkte gespielt.

  • Ein Shuffleboard kann im Original mehrere Meter lang sein (bis zu 20 m)!

TOKKA Shuffle ist absichtlich ein weniger kleiner und einfacher gehalten, damit auch Kinder Spass haben. Aber wer möchte, kann auch mit TOKKA nach den originalen Regeln spielen!

Comentários


bottom of page